3. Fräsen

Die kompakte Fräse, mit einer Leistung von 100 qm pro Stunde, einer Höhe von 2,45 m,
einer Breite von 1,35 m und einem Gewicht von 7,5 to, ermöglicht uns, auch bei engen Platzverhältnissen, Altfußböden staubarm und effizient mit einer Tiefe von 10-100 mm
auszubauen.
Durch den besonderen Rußpartikelfilter und die Hochleistungsstaubabsaugung ist die Emissionsbelastung in der Halle sehr gering.


4. Fräsguträumung

Vor dem Räumen mit dem Bobcat oder
Radlader wird das Fräsgut benässt, um
eine Staubentwicklung zu unterbinden.



5. Reinigung

Die Reinigung der gefrästen Fläche
erfolgt durch eine Industrieanbaukehrmaschine.

6. Kugelstrahlen

Das Kugelstrahlen entfernt die restlichen
ablösbaren Bestandteile, um einen
100%-igen Verbund des neuen Industriefußbodens
mit dem Rohfußboden zu garantieren.



7. Abziehlehre

Es werden Abziehlehren auf den Rohfußboden
montiert. Diese werden millimetergenau auf Fertigfußbodenhöhe gebracht und stellen sicher, dass der neue Fußboden entsprechend der erforderlichen Ebenheit eingebaut wird. In diesem Fall nach DIN 15185 für Flurförderfahrzeuge.

8. Haftbrücke

Nach der Haftzugprüfung wird die Zwei-Komponenten-Epoxydharz-Haftbrücke als Klebeverbindung zwischen den Neubelag und den Untergrund aufgebracht.
Weiterhin vermindert sie das Saugverhalten des Betons und unterbindet eine Chloridwanderung.



9. Magnesiaestrich

Der Magnesiaestrich wird außerhalb der Halle mit hocheffizienten Mischmaschinen gemischt und wird
dann mit einer Förderschnecke an den Einbauort gepumpt. Wir haben eine Förderleistungslänge von
ca. 140 lfm und einer Höhe von ca. 50 m. Der Fußboden wird nach dem Eingießen auf den Abziehlehren
abgezogen. Die Abziehlehren werden nach dem Gießen des Fußbodens wieder ausgebaut.
4-5 Stunden nach Fertigstellen des Glättvorgangs erfolgt eine Sofortimprägnierung des frisch verlegten
Belages, um Ausblühungen zu vermeiden. Sie dient ebenso zur Reinigungserleichterung als Porenverschluss.
Eine Fußbodensanierung kann auch über´s Wochenende erfolgen, da der Magnesiaestrich
relativ schnell (nach 1-3 Tagen) wieder belastet werden kann. Er ist hochbelastbar, abriebfest und
staubarm. Auch bei 14m Regalhöhe ist der Magnesiaestrich durch seine hohe Ebenheit einsetzbar.


zurück